Weiter zur Seite: Stahlbauten

ALDI | Riazzino | 2015

ALDI | Riazzino | 2015

ALDI | Riazzino | 2015

ALDI | Riazzino | 2015

Von der Werft zum Supermarkt!

 

Eine praktische Demonstration der Vielseitigkeit einer Stahlstruktur.

Beibehaltung der ursprünglichen tragenden Struktur, Projektierung von zusätzlichen, strukturellen Elementen, um die notwendige Verstärkung für die Änderung des Verwendungszwecks zu garantieren.

ALDI | Riazzino | 2015

Das bestehende, rechteckige Gebäude (56 m x 24 m) deckt eine Oberfläche von 1‘350 m2, H=13 m und eine 4.5 m hohe und 10 m breite Struktur verlief auf zwei Seiten (auf einer langen und einer kurzen Seite) des Gebäudes. Dieser zweite Teil wurde aus architektonischen Gründen demoliert, was die Hauptstruktur hervorhebt, dessen Inneres auf halber Höhe durch einen Zwischenboden unterteilt wird.

Auf der zur Strasse gewandten Seite entwickelt sich längs der gesamten Breite (24 m) des Hauptgebäudes ein weiteres 5 m hohes und 10 m langes Volumen.

Zur Unterstützung des internen Zwischenbodens (gemischt Stahl-Beton) wurden Gittermasten hergestellt, welche vor Ort mit speziellen Intumeszenz-Farben behandelt werden, um den aktuellen Brandschutzbestimmungen (R60) gerecht zu werden.

Die strukturellen Elemente wurden grössten Teils wieder verwertet, während die überflüssigen Teile recycled werden.

 

Geringe Materialmengen auf Deponien = geringere Umweltbelastung

Committente

ALSI Suiss AG, Dagmarsellen

Studio d'ingegneria

Sciarini SA, Vira Gambarogno

ALDI | Riazzino | 2015

La versione del vostro browser è troppo vecchia per una visione ottimale del sito.