Weiter zur Seite: Stahlbauten

Kantonsspital Beata Vergine | Mendrisio | 2014

Erweiterung des bestehenden Gebäudes - Dachgeschoss

Ente Ospedaliero Cantonale Ospedale Beata Vergine | Mendrisio | 2014

Bauherr

Ente Ospedaliero Cantonale

Architekturbüro

 Roberto Daverio, Mendrisio

Ingegneurbüro

Brenni Engineering SA, Mendrisio

Ente Ospedaliero Cantonale Ospedale Beata Vergine | Mendrisio | 2014

 

Beschreibung

Verbindungstrakt zwischen zwei bestehenden Gebäuden. Beschaffen aus Metallstruktur und aus Holzwänden, verkleidet mit Blech.

Technische Eigenschaften

Stahlbau 30 Ton ca., Nutzfläche 380 m2, Nutzumfang 28.6 m x 13.5 m, Gebäudehöhe 4 m.

Technische Beschreibung

Unterkonstruktion aus Metallstruktur, bestehend aus einem Fachwerk zur Verteilung der Lasten, in Funktion der Punkte auf welche die Last der Decke fällt. Leichte Tragstruktur für die Realisierung des Gebäudes. Isolierte Wände mit selbsttragender Struktur aus Holz, bestehend aus Balken in Fichte, Platen in OSB und externen Faserplatten, welche es ermöglichen den Feuerschutzvorschriften gerecht zu werden. Die Wandelemente wurden komplett vorgefertigt, um so die Einsatzzeit auf der Baustelle sensibel zu verringern.

Innenwände aus Gipskarton und Scharniere in Aluminium mit externen Verdunkelungslamellen, die elektrisch betrieben werden.

Ente Ospedaliero Cantonale Ospedale Beata Vergine | Mendrisio | 2014

La versione del vostro browser è troppo vecchia per una visione ottimale del sito.